.

.

12. September 2017

Überraschung! Meine eigenen 2nd-Hand-Klamotten!


Das glaub ich jetzt nicht. Ich telefoniere gerade mit meiner Schwester und erzähle ihr, dass der Jeansrock, den ich bei Kleiderkreisel gekauft habe, viel zu groß ist. Und da meint sie, sie hätte noch einen Jeansrock von mir. WAAAAAS? Wie DAS? Vor fast 10 Jahren, als ich noch 7 kg weniger als jetzt wog, hatte ich mir den perfekten Jeansrock gekauft. Genau so einen hatte ich wieder gesucht. Und dann schaut sie in ihrem Schrank nach und schickt mir ein Foto. Und er ist es! Und noch viel schöner als ich ihn in Erinnerung hatte (voll trendy mit dem ausgefransten Abschluß). Ich kann mein Glück kaum fassen! "Der sieht aber ganz schön schmal aus" meinte sie (so viel zum Schild "XL" im Rock ;-)))). Ich hoffe doch sehr, ich passe da wieder rein.

Meine Schwester hatte damals, als ich den Sachen "entwachsen" war, offenbar einen großen Teil der aussortierten Klamotten, die sie zu schade fand, um sie wegzugeben, all die Jahre in ihrem Schrank gehortet! Und ich hatte keine Ahnung davon. Das ist jetzt wie Weihnachten, denn sie hat noch etwa ein Dutzend Sachen von mir, die ich morgen abholen werde. Meine eigenen Second-Hand-Klamotten! Darunter auch ein kurzer pflaumenfarbener Cordrock von H+M (an den erinnere ich mich auch noch gut). Und der Rest des Stapels ist pure Überraschung. Ich freu mich wirklich wie ein kleines Kind vorm Weihnachtsabend.

Und die Moral von der Geschicht': Gebe doch lieber keine Klamotten weg (wenn sie noch schön sind - irgendwer könnte sie schmerzlich vermissen, irgendwann).

Dann erreichte mich noch die Nachricht von meinem letzten Arbeitgeber: Der Chef wurde gefeuert! Es gibt doch noch Gerechtigkeit *ggg*.

1 Kommentar:

  1. Das geht mir mit ganz vielen Sachen heute so...deswegen hebe ich immer so viel auf;-)..

    Grussi

    Sabine

    AntwortenLöschen