.

.

1. Juli 2017

Müüüüüüüüde.


Wie kann ich so müde sein? Ich bin müde, müde, müde. Heute den ganzen Nachmittag geschlafen. "Winter is coming" - vielleicht versetzt mich das Binge-Watching von "Game of Thrones" in einen tiefen komatösen Schlaf, der den ganzen siebenjährigen Winter andauert. Nein, ich bin schließlich kein Dornröschen (hätte aber durchaus nix dagegen von Jon Snow wach geküßt zu werden *gnihi*).

Liegt es am Wetter? Ist es Depri?

Leider fällt auch damit das nächste Outfitfoto flach, denn Nachtwäsche zählt ja nicht - und in selbiger werde ich morgen verweilen und dieses merkwürdige Müdigkeitstief ausschlafen.

Immerhin hab ich am Abend um halb zehn noch in der Küche meinen Vorratsschrank aussortiert. Der Frerix war wieder mal schuld. Ich hab die restlichen noch ungesehenen Videos von ihm geschaut und mich spontan bemüßigt gefühlt, meine flodderigen Glieder zu erheben, um doch eben schnell ein bißchen weiter klar Schiff zu machen. Das ist doch Motivation: Etwas trotzdem tun, obwohl man müde ist, weil man die Idee so geil findet. (Achja, und die Datensicherung hab ich auch brav erledigt, was nach weiteren Bildausfällen heute mehr als überfällig war).

Leider war ich auch noch motiviert, ein bißchen Kinderschokolade zu essen. Bin aber trotzdem in der Tagesbilanz noch in einem Kaloriendefizit. Ich hab mir zugestanden, dass es jetzt ruhig langsamer weiter gehen darf (und hab gleichzeitig geradezu panische Angst, dabei die Kontrolle zu verlieren). Nachdem ich drei Monate wirklich EISERN war, möchte ich, dass sich das jetzt auf einem entspannteren, aber dennoch zielführenden Level einpendelt. Klingt gut, is aber schwer (dennoch machbar, denke und hoffe ich).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen