.

.

15. Juni 2017

Die kleinste Wohnung EVER!!!


Während ich gestern mit größter Wonne drei Maschinen Wäsche ohne jegliche Überflutungen waschen konnte (da sieht man mal, wie selbstverständlich gewisse Dinge längst geworden sind), habe ich gerade die kleinste Wohnung entdeckt, die ich je auf schwedischen Maklerseiten gesehen habe: 10 Quadratmeter. ZEHN! Unfaßbar. Ich glaube, ich könnte dort wohnen (okay, ein Balkon fehlt definitiv). Man kann fast vom Bett aus den Kühlschrank öffnen, hihi.


Ich schätze mal, dass sich hinter der kleinen Tür der "Kleiderschrank" verbirgt. Das schreit geradezu nach einer minimalistischen "Capsule Wardrobe".


Ein bißchen klaustrophobisch mutet es schon an. Könnte mir gut vorstellen, dass es "in echt" nicht ganz so luftig wirkt wie auf den Fotos. Aber schön zu sehen, was auf nur 10qm so alles geht. Ich bin beeindruckt...

Photos by Fastighetsbyran

Wer also gerne nach Stockholm auswandern will, um dieses Kleinod zu beziehen - und wer gerne allein für sich ist und wenig bis keinen Besuch bekommt, der kann ja gerne den Makler kontaktieren!

Frohes Schwitzen heute!

Kommentare:

  1. Es ist doch immer wieder faszinierend, wie die Schweden aus so einer winzigen Wohnung das Bestmögliche machen. Es sind noch nicht mal tolle Möbel (qualitativ gesehen), aber trotzdem sieht es irgendwie "rund" aus. Grundsätzlich kann man darin leben, wenn man den ganzen Tag berufstätig ist und sich mit Freunden und Gästen außerhalb trifft. Würde mir nicht schwer fallen ;-)) Danke für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find's schön, einfach nur zu sehen, dass es auch gehen WÜRDE. Natürlich ist es sehr beengt, aber es gibt Leute, deren größere Wohnung weniger hübsch und luftig aussieht. Ich mag einfach die Vorstellung, dass wir viel weniger brauchen, als wir denken ;-).

      Viele liebe Grüße
      Britta

      Löschen
  2. Liebe Britta,
    deinen Worten schließe ich mich an. So zwischen 40 bis 60 qm wäre komfortabler, mehr braucht man kaum, wenn man allein stehend ist.
    Ich habe übrigens damals immer sehr gerne deinen Blog mit den schwedischen Wohnungen gelesen, daher hat mich dieser Beitrag auch so sehr gefreut.
    Ganz liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen