.

.

25. Mai 2017

Zwei magische Worte.


Lange saß ich ja selbst in der Falle von "Geht nicht." - "Ich bin halt so." - "Ich schaffe es nicht." - "Es ist zu schwer". Diese Einstellung bewirkt schlicht und ergreifend NICHTS. Schlimmer noch, es ist Resignation, Stillstand, Enttäuschung und all dieser Müll. Tja. Blöd.

Was nun? Weil es geht eben echt nicht *trotzig aufstampf*.

Nein. Es geht gerade nicht. Es geht NOCH nicht.

Und *schwups* ist das Hintertürchen sperrangelweit offen. Da tut sich eine Option auf. Möglicherweise schaffe ich momentan den Weg durchs Türchen nicht, NOCH NICHT, aber vielleicht bald oder irgendwann?

Ich schließe es nicht mehr aus. Ich bleibe offen für die Möglichkeit. Ich grenze mich nicht ein. Ich erweitere meinen Blickwinkel. Ich kann erforschen, warum es jetzt nicht geht und wie es gehen könnte. Ohne mich unter Druck zu setzen. Ich MUSS es nicht. Aber ich könnte womöglich. Es mal versuchen. Einmal, zweimal, paarmal.

Vielleicht schaffe ich es wirklich nie (und habe mich trotzdem lieb, ja, sogar erst recht), aber vielleicht geht's ja doch. Das bietet mir doch deutlich mehr Spielraum. Und so oder so: Ich bin okay.

Kommentare:

  1. Ja! Genau so! Thumbs up

    AntwortenLöschen
  2. Cooler Gedanke!!

    Ich bin dadurch gerade echt fröhlich geworden.
    Danke!

    LG Jannaina

    AntwortenLöschen
  3. Hilfreicher Ansatz! Ganz ausgezeichnet, wenn man wie ich in der "So-bin-ich-eben"-Falle steckt und sich gerade rauskämpft!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In die Falle war ich ja auch getappt. Aber kämpfe nicht zu sehr. Probiere Dich lieber aus, ganz ohne Druck. Sei offen. Glaube einfach daran, dass es möglich ist - wenn die Zeit dafür reif ist. Zu viel anstrengend ist kontraproduktiv. Gehe es mit Leichtigkeit an und verurteile Dich nicht, wenn es (erstmal) nicht klappt :-).

      Löschen
  4. Zeilen gelesen und spontan gedacht: "Ups! Britta beschreibt gerade exakt meine aktuelle Situation!"
    Definitiv ein Anstoß zum Nachdenken für mich! Danke, dass du wieder schreibst, sonst wären mir diese Ansätze entgangen.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Oh, der Gedanke gefällt mir! Kann ich gerade total gut gebrauchen :-)
    Und schön, dass du wieder da bist!
    Liebe Grüße
    Dorle

    AntwortenLöschen