.

.

27. Mai 2017

Die Luxus-Minimalistin


Es geht weiter aufwärts. Beim morgendlichen Wiegen gleich noch mal ein Pfund weniger. Dann wurde ich unverhofft mit einem BMW Cabriolet abgeholt und dachte insgeheim, dass ich doch noch Tussi-Rest-Gene in mir habe. Das war schon chic. Dennoch weiß ich, dass sowas seinen Preis hat... (da stecken ja so einige abgeleistete Arbeitsstunden in so einem Gefährt - das wäre es mir nie wert). Dennoch hat Luxus schon einen gewissen Reiz. Für mich besonders, was Wohnen angeht. Da würde ich am liebsten ein Haus am Meer haben *träum*. Andererseits könnte ich es mir durchaus auch in einer kleinen Einzimmerwohnung hübsch machen. Es spricht ja auch nichts dagegen, solche Sachen schön zu finden. Es ist nur die Frage, ob man sie auch haben MUSS ;-).

Jetzt komme ich gerade von einem schönen Mittagsspaziergang durch Felder und Wiesen zurück und mache es mir mit meinem Krimi auf dem Sofa oder auf dem Balkon im Schatten gemütlich. Ist in der Sonne doch ganz schön warm. Außerdem wuselt Bob draußen schon wieder rum *augenroll* - auch noch mit nacktem Oberkörper (kein so schöner Anblick).

Später geht es dann noch auf ein paar Drinks auf die Dachterrasse beim Mexikaner :-).

Gestern Abend hat sich auch endlich der Vermieter gemeldet. Jetzt wird erstmal die Installation im Keller fachmännisch repariert, damit ich wieder selber waschen kann. "Über das Finanzielle müssen wir uns dann auch noch unterhalten!" hab ich gleich mal klargestellt. Zumindest kamen da schon mal keine Widerworte. Bin gespannt, was mir der Mieterschutzbund am Mittwoch rät. Ich hoffe, dass das leidige Thema bald endgültig abgehakt ist.

Wünsche ein schönes, sonniges Wochenende!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen