.

.

30. Mai 2017

Die Langschläferin und der Pfuscher.


Eieiei. Da war ich gerade um 8 Uhr aufgestanden, noch im Schlafshirt mit zusammen geknödelten Haaren, wollte mir gerade in aller Ruhe meinen Tee zum Frühstück machen, als es klingelt und meine Vermieterin mit einem Sanitärpfuscher vor der Türe stand. Ähem. Da alle Fenster zum Lüften offen standen, hat sie gesehen, dass ich zuhause bin. Was auch gut so ist, denn ich wollte der Zeremonie im Keller auch unbedingt beiwohnen.

Also schnell-schnell die Haare ordentlich geknödelt, Kleid über- und einen Kaugummi in den Mund geworfen und mich in Deoschwaden gehüllt. Kleines Notprogramm.

Was dann folgte, hat mein Vertrauen ins örtliche Handwerk vollends erschüttert. Tja, es war wieder die Nummer: Die einen sagen so, die andern sagen so. Und der Spruch, dass eine Waschmaschine nicht auslaufen könne, brachte mich innerlich vollends auf die Palme. Denn aus eigener Erfahrung weiß ich ja inzwischen, dass sogar ZWEI Waschmaschinen auslaufen können! HA! Ich war live dabei! Erzählmirnix.

Und dann wußte der Sanitärpfuscher auch erstmal nicht so recht, (Oh Mann!), und ja, das hängt alles zu hoch - und nein, die Klappe könne kein Vakuum ziehen (was ja der Kanalpfuscher diagnostiziert hatte). Eigentlich isses mir ziemlich schnuppe, was da los ist - ich will verdammt noch mal einfach nur meine Wäsche waschen und trocknen können. Ich zahle ja auch monatlich Miete dafür, dass ich alles einwandfrei benutzen kann.

Und das Podest, auf dem die Maschinen stehen, soll auch besser erhöht werden, denn er kann nicht garantieren, dass die neue Installation bereits in optimaler Höhe ist. Und jetzt will der Vermieter erstmal ein Provisorium (ich krieg jetzt schon Gänsehaut) mit Europaletten machen, bevor der Sockel richtig gemacht wird, damit ich wieder waschen kann. Wobei wir ja noch nicht wissen, ob womöglich die Waschmaschine dadurch auch Schaden genommen hat (wie der Trockner) und BEIDE Geräte erst repariert werden müssen.

Und ob der Anschluß des Kondenstrocknerschlauchs an den Abfluß wieder möglich ist, wissen sie auch nicht. Im Keller ist ja auch sonst keinerlei Abfluß, so dass ich den Behälter dann immer oben ausleeren muß. Naja, würde gehen, aber optimal ist anders.

Ich fühle mich ein bißchen wie in einem schlechten Film... Fortsetzung folgt... (leider).

Mal sehen, was morgen der Mieterschutzbund dazu sagt. Nicht lustig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen